Hettys blaues Café

Schwarzromantik und dunkles Leben

Bekannte Dämonen

DämonenUnter Dämonen | daimon werden „Geister“ oder eine “Schicksalsmacht” als warnende mahnende Stimme des Gewissens, und als Verhängnis verstanden. Diese alte Bedeutung veränderte sich unter Einwirkung des christlichen Glaubens dann bis zu „Teufel“, „Satan“, und „Luzifer“. Heute wird als Dämon, der ehemals eher einen positiven Sinn hatte, ausschließlich ein bösartiges  „Wesen“ bezeichnet. Die systematische Erfassung der Dämonen bezeichnet man als Dämonologie. Wesen, die bedrohliche Gegenwelten verkörpern oder Krankheiten verursachen, Grenzgänger zwischen Göttern und Menschen sind, kennen wir alle.  😉

Nun ist es nicht so einfach mit all diesen Wesen klar zu kommen, man muss das Unheimliche kennen. Ob Ihr an diese freundlichen Lebensgenossen glaubt oder nicht, hier sind mal einige unserer Freunde aufgelistet. Sie gehen zurück auf das Ars Goetia, dass jedem Mitglied der teuflischen Hierarchie einen Rang und Adelstitel zuweist und den Dämonen „persönliche Zeichen“ oder Siegel gibt. Unter den genannten Dämonen sind semitische Götter und Dämonen sowie welche verschiedener europäischer vorchristlicher Religionen. Viele sind aber auch erfunden. Es wird keine ausdrückliche Andeutung auf einen weiblichen Dämon gemacht.

Grundlage allen Wissens ist Lesser Key of Solomon , auch als Clavicula Salomonis Regis oder Lemegeton bezeichnet, ein anonymes Grimoire , Lehrbuch der Magie, über Dämonologie, das Anweisungen enthält, wie man magische Objekte, Talismane und Amulette, erschaffen kann, magische Zaubersprüche und Weissagungen ausführt. Wie übernatürliche Wesen wie Engel , Geister und Dämonen angerufen und beschworen werden. Meist wird angenommen, dass die Bücher selbst mit magischen Kräften ausgestattet sind, obwohl in vielen Kulturen andere heilige Texte übernatürliche Eigenschaften besitzen. Daher könnten alle Bücher über Magie als Grimoire betrachtet werden, jedoch nicht alle magischen Bücher als Grimoire. Der Historiker Owen Davies stellte fest, dass ähnliche Bücher auf der ganzen Welt gefunden werden können. Er erforschte, dass die ersten Grimoires in Europa und dem Alten Orient entdeckt wurden. Sein Kommentar: “Während die [christliche] Kirche letztlich erfolgreich die heidnische Anbetung besiegte, schaffte sie es niemals, eine klare Abgrenzung  zwischen religiöser Hingabe und Magie aufrechtzuerhalten.”

Die Liste der Figuren in der Ars Goetia entspricht denen des De Praestigiis Daemonum von Johann Weyer (Wierus)1563.

Die „Ars Goetia“ ist ein schwarzmagisches Zauberbuch aus dem 17. Jahrhundert, Bestandteil des Schlüssels Salomons, es befinden sich jedoch auch Texte aus dem 14. Jahrhundert darunter. Das Buch enthält Beschreibungen und Beschwörungen mit den dazugehörigen Siegeln von 72 Geistern und Dämonen. Das Siegel ist bei der Dämonenbeschwörung lebenswichtig. Seine Bedeutung muss eingehend studiert und natürlich auch verstanden werden. Mit Hilfe der Siegel lassen sich Erzengel, Dämonen und Geister aller Art herbei rufen. Durch magische Formeln und Rituale kann sie der Magier dazu zwingen, nach seinem Willen zu erscheinen und ihm zu gehorchen. Weitere Bücher: Ars Theurgia-Goetia , Ars Paulina , Ars Almadel und Ars Notoria.

Views All Time
Views All Time
327
Views Today
Views Today
1

Leave a Reply

Bookshelf 2.0 developed by revood.com

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen