Schwarze Romantik

Hettys dunkles Blog

Ich, ein Romantik Goth

Als die Gruftis in Ost-Deutschland das Licht der Welt erblickten war ich bereits aus der Zeit der Rebellion heraus. Ihre Probleme waren nicht mehr meine. Wie viele andere belächelte ich die neue Jugendkultur. Was mich jedoch mit ihnen verband war die Liebe zu Friedhöfen, zu schwarz, zur Mystik und Morbidität. Ich teilte weder den harten Musikgeschmack, noch den Hang zu weiß getünchten Gesichtern und Irokesen. Den Drang, um jeden Preis aufzufallen.

Ich liebte schon immer Samt, Spitze, romantische Mode, Leder. Die für mich perfekte Mode für diesen ausgefallenen Geschmack in Geschäften zu finden war wirklich unmöglich. Für schwarze Klamotten gab es zwar ausreichend Trauerausstatter, doch das war mir alles zu langweilig. Berufsbedingt musste ich ohnehin viel Schwarz tragen, meine Begeisterung fand die 0815 Mode nicht. Ich hatte gute Beziehungen zum Modeinstitut und den Schneiderinnen vom Exquisit. Beziehungen schaden immer nur dem, der keine hat. Meine Beziehungen schleppten an Stoffen ran was ging – in schwarz, königsblau, dunkelgrün, lila, dunkelrot. Samt, Leder, Lack, Spitze. Unweit meiner Wohnung war ein Stoffgeschäft, Ausverkauf einer Stoffbude. Die Verkäuferinnen hielten fest, was festzuhalten ging, freilich nicht uneigennützig. Nach und nach entstand meine eigene »Modelinie«, viktorianisch inspiriert. Ende der 80er Jahre in der DDR absolut außergewöhnlich. Wozu hat mir Oma auch sonst das Nähen beigebracht und ihr Nähtretomobil geschenkt.

Samt und Leder

Um eins klarzustellen: Die DDR nähte für den BRD Versandhandel. Was die Versandhäuser dort zeigten war das, was in der DDR auch an Stoffen und Kleidung vorhanden war. Es gab bereits in den 1980er Jahren Geschäfte, die die Rückführungen aus den Versandhäusern verkauften. Ein Geschäft befand sich in Berlin Friedrichshain. Dort wo heute ein großes Shoppingcenter steht. Die Sachen waren teurer als normal, aber billiger als im Exquisit.

Anfang der 90er Jahre ging auf einer Veranstaltung ein Mann an mir vorbei, der mir zuraunte, zu wenig pompös, sonst genial. Ich trug ein schwarzes Kostüm mit einer typischen Jacke der viktorianischen Zeit. Es hatte einen Samtkragen, Samtaufschäge, der hintere Teil des lang gezogenen Schößchens war ebenfalls aus Samt. Der lange Rock ließ gerade mal den Rand der Stiefeletten sichtbar bleiben. Darunter trug ich eine Bluse mit einem Spitzenjabot. Auf dem Kopf ein Hütchen mit Hutspitze. Der nette Mann, unschwer erkennbar, der noch halbwegs normal anzuschauende relativ unbekannte Harald Glöökler.  Glöökler, so fand ich wenig später heraus, war gerade dabei ebenfalls bei unseren Vorfahren seine Inspirationen zu suchen. Zu wenig pompös hieß bei Glöökler zu wenig Glitzer.

Schon von jeher mochte ich auch schwarze Möbel, Polstergarnituren aus Leder, bitte in Art Deko. Dazu passt natürlich nur Samt in Bordeaux.

Eine Freundin schleppte zu einer Feierlichkeit einen Freund mit, der sehr lustig anzuschauen war. Er schien gerade einem Film aus der Victorien Ära entstiegen zu sein, ein bisschen Dandy. Romantik Goth?, fragte er mich, und fühlte sich fortan wie zu Hause bei mir. So hatte das Kind also seinen Namen bekommen.

Künstlerische Seelen

Es ist nicht einfach für Menschen die anders denken, fühlen und handeln Gleichgesinnte zu finden. Romantische Goths sind künstlerische Seelen. Wir konzentrieren uns auf die schönen, dunklen Dinge im Leben. Schwarze Rosen, Friedhöfe, Mondlicht, Raben, all das ist schön.
Wir sind Denker, sehr kreativ und neigen dazu zu träumen. Ideale zu haben. Romantik Goths haben auch einen Hang zum Weltschmerz, negative Erlebnisse festzuhalten und an Dinge zu glauben, die es nicht gibt, wie den Ritter auf dem weißen Pferd. Wir sind leidenschaftliche Menschen, lieben die Verbindung von Romantik und Tristesse. Auf Romantik ist alles im Leben ausgerichtet. Bei dem einen mehr, dem anderen weniger intensiv. So wie wir uns um unsere Mitmenschen kümmern, haben wir auch ein Herz für Tiere.

Romantik Goths sind Meister in der vergessenen Kunst des Schenkens. Was wir machen, machen wir mit Liebe und Aufmerksamkeit. Entwickeln Ideen.

Musik

Während sich TradGoths hauptsächlich mit der Musikszene der 80er Jahre befassen, konzentrieren sich Romantik Goths auf die dunkle, sinnliche und mysteriöse Welt der Gothic, die durch die viktorianische Literatur und düstere Filme geschaffen wurde. Beliebte Motive für die Epoche  der Romantik waren dunkle, mysteriöse und krankhafte Bilder sowie Gefühle von Entsetzen und übernatürlicher Angst, Geister, Dämonen, Vampire. In der Literatur umfasst sie die Jahre von 1795 bis 1848,  steht zwischen Klassik, Sturm und Drang, Empfindsamkeit, Aufklärung und Biedermeier, Vormärz und Realismus.

1890 folgte die Neoromantik, der „literarische Jugendstil“. Er verstand sich als Gegenbewegung zum Naturalismus und der Moderne, knüpfte an die Inhalte der Romantik an. Zur gleichen Zeit existierte der Friedrichshagener Dichterkreis, der dem Naturalismus zuzurechnen ist. Auch August Strindberg war kurze Zeit Mitglied dieser Gruppe. Sie entstand 1890 in Berlin. Der Absinthler Strindberg lebte wohl sein gesamtes Leben in einer zutiefst dunklen Welt. Auch er kann zur Gothic Novel addiert werden.

Viele romantische Goths sind emotionale, kreative und verträumte Typen, sehr zur Melancholie neigend. Schwermut, Tristesse, Trübsal.

Unsere bevorzugten Bands sind eher die der leisen Sounds, solche die „Grübeln“,The Cure, Siouxsie And The Banshees, Love Spirals Downwards, Death In June, All About Eve, Faith and the Muse. Die Sisters of Mercy passen auch gut rein. Und natürlich ein bisschen schwere klassische Musik, besonders Bach oder Wagner. Wobei es den reinen Musikgeschmack ja nie gibt. Ich ganz persönlich mag Orgelmusik, gregorianischen Choral und Kirchengeläut sehr, wie Kirchen überhaupt.

Kunst und Literatur

Romantische Gothics sind beeinflusst von der klassischen Romantik und der New Romantic Bewegung wie Visage – Fade To Grey, der frühen 80er Jahre. Ich persönlich mag absolut Falsett Stimmen. Goth hin oder her, meine Lieblingssänger sind Freedie Mercury, Jimmy Sommerville oder die alten Titel der Gruppe OMD. Ein wenig Gefühl ist bei der Romantik immer dabei und jeder findet andere Typen zum Träumen, ich die soften.

Views All Time
Views All Time
270
Views Today
Views Today
1

Comments are closed.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen