Hettys blaues Café

Schwarzromantik und dunkles Leben

Kennst Du mich nun?

Bleibt nur noch die abschließende Frage: Kennst Du mich nun? Wer bin ich? Ein Widder-Stier-Skorpion mit Rüssel, Falkenflügeln und Haselnuss-Augen, oder so in der Art. Ja, so kann man es sagen, ein großes Stück Wahrheit steckt drin in meinen Horoskopen. Es stimmt nicht alles was geschrieben steht. Wer das Blog aufmerksam stöbert, der findet bald die Abweichungen. Das Leben schleift uns, da helfen auch keine Horoskope.

Das Wesentliche aber ist korrekt. Die treffendste Übereinstimmung findet sich jedoch mit dem Mondzeichen Skorpion, das für die Seele steht. Der Skorpion ist charakteristisch eigenwillig und stolz. Er setzt seinen Stachel nur dann ein, wenn er sich wirklich bedroht fühlt. Als intelligenter und tiefsinniger Mensch neigt er dazu, alles analysieren zu wollen. Ihn, den Skorpion, interessiert immer, was hinter den Kulissen vor sich geht. Seinem geschulten Röntgenblick entgeht kaum etwas.

Der Skorpion ist individuell und kämpferisch. Er geht seinen eigenen Weg, komme, was da wolle. Wird er vor eine Herausforderung gestellt, ist ihm fast jedes Mittel recht, um sie zu meistern. Verantwortlich dafür ist der Kampfplanet. Man sollte ihn nach Möglichkeit nicht herausfordern. Ist er in angriffslustiger Stimmung, kennt er keine Gnade. Er hat ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein, Beleidigungen prallen an ihm ab, Komplimente berühren ihn nicht.

Aller Willensstärke und Kampfeslust zum Trotz sind Skorpione mitfühlend und liebenswürdig. Er setzt sich für Gerechtigkeit ein, bietet allen Schwierigkeiten tapfer die Stirn. Auch ist er ein treuer Freund. Für die Menschen, die ihm wirklich wichtig sind, geht er bis zum Äußersten. Seine strenge und unnachgiebige Art zeigt sich aber auch in der Familie und im Freundeskreis.

Stärken

  • Fleiß
  • Zielstrebigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Leidenschaftlichkeit
  • Willensstärke

Schwächen

  • Unversöhnlichkeit
  • Eifersucht
  • Rechthaberei
  • Misstrauen

Ja, ich stehe zu diesen Schwächen, die hat mir das Leben beigebracht. Einem geliebten Menschen gegenüber sind diese Schwächen allerdings eine Schwäche, sie verkehren sich in ihr Gegenteil. Wo keine Eifersucht, da keine Liebe 🙂 Man muss nur lernen, damit umzugehen. Wenn ich weiß, ich habe recht, dann habe ich recht. Das Gegenteil muss man mir beweisen. Ich bin auch versöhnlich. Im Gegensatz zu manch anderem kann ich mich auch entschuldigen, und wenn es nur um des lieben Friedenswillens ist.

Wer passt nun zu diesem verkorksten Menschen? Mittels Horoskop lässt sich das nicht ermitteln, bei keinem. Wer in den Sternen seinen Traumpartner sucht, der wird ihn dort immer finden. Immer aufs neu, denn wird man wach, ist der Traum ausgeträumt. Aus Angst, unsere Träume könnten zerplatzen, wachen wir gar nicht erst auf. Seinen Traum darf man nicht suchen, man muss ihn finden. Man muss bereit sein zu vertrauen und einen Schritt auf den anderen zu machen. Eine gute Freundschaft ist oft sehr viel mehr wert als eine schlechte Partnerschaft. Man braucht nicht viele Freunde, aber ehrliche Menschen, die immer für einen da sind. Die auch bereit sind, sich das Geheule bei Herzschmerz 120 x anzuhören. Ich habe die Erfahrung im Leben gemacht, die besten Freunde sind meist die, von denen man es am wenigsten erwartet. Die schlechtesten oft die, mit denen man sich Freundschaft am meisten wünscht. Es sind immer unsere Träume und Wünsche, nicht die der anderen :-), meistens jedenfalls.

 

Views All Time
Views All Time
268
Views Today
Views Today
2

Comments are closed.

Bookshelf 2.0 developed by revood.com

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen