Hettys blaues Café

Schwarzromantik und dunkles Leben

Selbstgespräche mit dem Du-da #4

Sag mal Du-da #4

Bonjour Tristesse

Ich bin traurig. Mein Verhältnis zu dem Du-da wird immer schlechter, ich leide. Wenn sich das Du-da einige Tage nicht gemeldet hat, bekomme ich Sehnsucht nach einem Lebenszeichen. Ich möchte die Zeit zurückdrehen und unsere Bekanntschaft noch einmal beginnen. Warum ist das so? Warum ist der Anfang jeder neuen Beziehung, egal welcher Art, immer nur am Anfang schön? Ich weiß, dass ich das Dilemma herbei geführt habe, doch das Du-da hätte sich ja auch ein wenig engagieren können.

»Ach, habe ich nicht? Ich habe nichts getan für dich? Man kann die Zeit nicht von vorne laufen lassen Dummerchen.«

Das weiß ich mein Du-da. Ich fand es einfach schön mit dir SMS zu schreiben. Ich hatte Dich ganz alleine für mich. Du warst in Wahrheit so anders als ich dich kannte. Dieser Du-da gefiel mir gut. Nett, locker, gut gelaunt. Du hast einfach gute Laune in meinen Alltag gebracht. Die Sonne zog in mein Herz. Ich konnte Lächeln und hatte das Gefühl, irgendetwas zog uns an wie ein Magnet. Immer wenn ich das piepsen des Handys hörte ging es mir gut. Hatte ich Ärger, war es plötzlich, als hätte jemand den Nebel weggewischt.

Wie gerne hätte ich manchmal mit Dir geredet. SMS sind ja nett, doch sie ersetzen kein Gespräch. Nie wollte ich dich mit meinen Problemen überfrachten. Du bist mir immer nur ausgewichen. Hast mich immer alleine gelassen. Ich hätte dir so gerne erklärt, was mich belastet.  Warum gerade meine Welt zusammenbricht.

»Dann tue es jetzt. Ich kann dir nicht weglaufen, muss ja mitdenken ;-)«

Musst du nicht, kannst ja weiterklicken ;-). Ich wollte dir all die Briefe nicht schreiben, doch auf irgendeine Weise musste ich mir Luft machen. Die Zeit, wo ich mir Gedanken gemacht habe, ob ich was sagen darf oder nicht, ist für mich vorbei. Wenn ich denke, ich muss mir Luft machen, dann mache ich das. Wie gerne hätte ich dich manches gefragt. Du tust immer als seist du gaaanz anders. Nein, du bist ein Mensch mit Fehlern und Macken wie wir alle. Oft spüre ich deine Unsicherheit. Es gab eine Zeit, da konnte ich dich vorausberechnen und habe mich nie geirrt. Das ist doch aber nicht schlimm.

»Will aber nicht berechnet und analysiert werden.«

Was für ein Dummfug. Hat man einen Menschen in seinen Gedanken, öffnet man ihm die Tür in sein Leben. Ich habe dir die Türe geöffnet. Ich möchte nicht in dein Leben eindringen. Ich habe dir nur meine Hand gereicht. Einsam ist der, der niemanden zum Reden hat. Ich würde gerne für dich da sein, wenn du einen zum Reden brauchst.

»Brauche niemanden zum Reden. Komme alleine klar.«

Ja klar, du kannst alles mit dir alleine ausmachen. Nur dein Stück Fell wird dir außer mit ›miau‹ nicht weiter antworten. Es geht um den Gedankenaustausch. Das ist es, was mir fehlt. Ich hätte gerne einen Menschen mit dem ich diskutieren kann. Der mir widerspricht, eine andere Meinung hat. Wie gerne hätte ich das mit dir. Ich mag deine grummelige Art 🙂 Du kannst so schön bestimmend sein. Ich mag Streitgespräche, mag Polemik, höre gerne andere Meinungen. Ich muss nicht recht haben, denke gerne nach und recherchiere. Ich sage immer was ich denke, warum anderen zu Munde reden? Aber du gehst dem aus dem Weg. Niemals kommt eine Kritik von dir. Du bist nicht so angepasst, warum bei mir? Streite mit mir. Werde böse. Ich mag deine eiskalte Stimme, wenn du böse wirst.

»Ach ja. Das habe ich anders in Erinnerung.«

Gut, wo ich die Türe zugeschlagen habe, war ich ärgerlich, weil du mich angepöbelt hast. Du bist doch auch nicht immer gut drauf. 🙂 Wenn ein Mensch den man eigentlich mag, einen so vollmotzt, da ist man erst einmal enttäuscht. Damals kannte ich dich halt noch nicht. Ach Du da, wenn du mir doch bloß mal alles an den Kopf werfen würdest, was dich an mir ärgert. Immer dieses ausschweigen. Habe ich kein Recht darauf es zu wissen? Du schiebst immer alles auf Probleme bei der Arbeit, aber auch darüber reden kann helfen.

Adieu Tristesse, ich werde immer trauriger. Schlaf gut mein geliebtes Du da.

Views All Time
Views All Time
140
Views Today
Views Today
1

Comments are closed.

Bookshelf 2.0 developed by revood.com

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen