Hettys blaues Café

Schwarzromantik und dunkles Leben

Tasse, Wecker, Handy

Tasse, Wecker, Handy und ich

Haben Sie das auch schon erlebt? Sie träumen so freundlich vor sich hin, und werden plötzlich von einem grässlichen Lärm geweckt. Sie hören Stimmen, obwohl sie genau wissen, da kann niemand sein. In ihrem Halbschlaf könnte sich das Geplapper so anhören 🙂

Wecker: Aufstehen ! Aufstehen! Aufstehen!

Ich: Oh nein, wer schreit da so umher? Wie kann man so früh am Morgen schon so munter sein. Ruhe!!

Wecker: Du wolltest um 6:00 geweckt werden. Es ist 6:00 Uhr. Ich bin beleidigt.

Ich: Ich wollte? Ganz sicher nicht. Ich wollte gerne noch schlafen.

Wecker: Nichts ist. Raus aus dem Bett, sonst muss ich wieder anfangen zu schreien.

Ich: Sei ja ruhig. Du weckst ja Tote auf.

Wecker: Welche Toten? Bist ja nur du da. Und du lebst.

Ich: Du da, schönes Stichwort.Hatte ja das Du da gebeten mich zu wecken. Es guckt immer um die Zeit auf sein Handy und sagt Morgäääähn.

Handy: Was willst du? Das ist Aufgabe des Weckers. Ich brauche auch meinen Schlaf.

Ich: Aha, du brauchst deinen Schlaf. Jeden Monat muss ich dafür bezahlen, dass du rumkrähst. Dann tue es auch.

Handy: Ach, auf einmal? Bist doch immer genervt, wenn ich mich melde.

Ich: Bin nie genervt.

Handy: Ja, wenn das Du da schreibt. Sonst schon.

Ich: Mhhhh. Das verstehst du nicht, du bist ein Handy. Erst schreit mich der Wecker an, jetzt du. Es ist früh am Morgen, da schlafe ich sonst noch.

Tasse: Morgääähn Freunde. Darf ich auch mal was sagen?

Wecker: Ja natürlich meine beste. Du bist hier der Boss 🙂

Tasse: Eben, so steht es auf mir geschrieben.

Handy: Dass ich nicht lache, seit wann höre ich auf eine Tasse?

Wecker: Seit es die Frauenquote gibt. Ladys an die Macht.

Handy: Aaaaah ha.

Wecker: Mal auf die Zeit geschaut? Ihr schwätzt schon eine Stunde umher.

Handy: Morgääähn!!!!!

Ich: Ohhh. Mein Du da hat mich doch nicht vergessen, ist er nicht lieb?

Handy: Kopfschüttel. Weißt du auch was du willst? Eben noch zickst du rum, weil ich dir nicht Morgääähn sage. Kaum piepse ich rum, springst du vor Freude umher. Wer soll das verstehen?

Tasse: Wenn ich mich mal einmischen darf ihr unromantischen  der und das? Wir brauchen das eben. So meine liebe, ich bin leer getrunken. Ab mit dir und einen schönen Tag.

Wo bin ich nur hingeraten? Sprechende Wecker, brabbelnde Handys! Du da, was hast du nur aus mir gemacht? Ein Nervenbündel das Selbstgespräche führt. Na ja, dann also ab zur Arbeit.

 

Views All Time
Views All Time
255
Views Today
Views Today
2

Leave a Reply

Bookshelf 2.0 developed by revood.com

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen